Muster mahnschreiben zahlungsverzug


Comparte

Ein Forderungsschreiben (LOD) oder ein Mahnschreiben (Beispiel) ist der schriftliche Weg für einen Gläubiger, die Zahlung von seinem Schuldner zu verlangen. Die Vorladung oder Verzugsanzeige ist ein formellerer Text (niederländisch: «ingebrekestelling», französisch: «mise en demeure». In der Tat geht es in diesem Schreiben in der Regel um die Zahlung eines vereinbarten Geldbetrags, aber sie könnten auch die Erfüllung einer Verpflichtung verlangen, etwas zu tun (oder nicht zu tun). Die Zahlungserinnerung wird nicht nur für Mitarbeiter verwendet, sondern auch für Kunden oder Personen, die Waren an das Unternehmen liefern. Darüber hinaus wird die Vorlage verwendet, um ein Unternehmen daran zu erinnern, Zahlungen an Lieferanten zu leisten, um Verzögerungen oder Zahlungsausweise zu vermeiden. Die Vorlage hilft bei der Ungenauigkeit, um Fehlkalkulationen zu vermeiden, die Verluste im Unternehmen verursachen oder zu einer Überzahlung führen können. Es gibt keine strengen Regeln für eine Inkassobriefvorlage, aber wichtige Richtlinien sollten befolgt werden, um das Schreiben zu überzeugen (was zur erfolgreichen Eintreibung des Schuldenbetrags auch ohne Gerichtsverfahren führen kann) und legal. Ein Inkassoschreiben muss transparent sein und den Adressaten klar angeben, auch muss es in Übereinstimmung mit offiziellen Schuldenrechtsgruppen stehen, z.B. der DCG (zwei Abkürzungen: Debt Consolidation Group and Debt Inkasso Guidance) oder dem OFT (Office of Fair Trading), CSA (Credit Service Association) offiziellen Praxiscode- www.csa-uk.com/, CCA (Consumer Credit Act), FDCPA (Fair Debt Inkasz Practices Act), etc. Wenn es an Informationen oder irreführender Verwendung von Namen oder Begriffen fehlt, wird dies als Verstoß und Verstoß gegen die gesetzlichen Geschäftspraktiken angesehen. Wenn die Rechnung nach 30 Tagen nach Erhalt Ihrer ersten Mahnung immer noch nicht beglichen ist, ist es ratsam, dem Schuldner ein zweites Mahnschreiben zu zusenden. Dies wird in der Regel explizit mit `Erinnerung` betitelt und in einem ernsteren, unverwechselbaren Ton geschrieben. Es ist auch ratsam, im zweiten Mahnschreiben eine andere Art von Zahlungsplan vorzulegen: Es ist auch wichtig, die Folgen des Versands eines Aufforderungsschreibens zu verstehen.

Es könnte einen Streit entfachen, kann aber dennoch notwendig sein, um eine Forderung einzutreiben. Bestreitet ein Schuldner, die Mahnung erhalten zu haben, liegt die Beweislast beim Gläubiger. Es wird daher immer empfohlen, die schriftliche Form zu verwenden. Außerdem sollte nachgewiesen werden, dass der Schuldner die Abmahnung erhalten hat. Dies kann durch die Beauftragung eines Boten erfolgen, um Zeugenbeweise zu liefern. Bei einem Einschreiben fungiert der Postzusteller als Zeuge. Somit kann der Gerichtsvollzieher absolute Rechtssicherheit bieten. Ich schreibe, um Ihnen mitzuteilen, dass Sie jetzt in Verzug mit Ihren Verpflichtungen in unserem Vertrag.